Museum, Zwickau
Im Jahre 1909 hat August Horch das jetzige Museumsgelände, das bis dahin als Holzbearbeitungsbetrieb gedient hatte, zur Nutzung als Automobilfabrik erworben. Von 1910 bis 1945 wurden dort Audis und DKW-Automobile gebaut. Nach dem 2. Weltkrieg war das Gelände Teil der Trabant Fabrik.

Auszug aus der Preisgerichtsbeurteilung: „In diesem Entwurf präsentiert sich das neue August-Horch-Museum dem Besucher als transparenter, schwebender Glaskörper, der auf einfache Weise Eingang, Vorplatz, Pförtnerhäuschen, Horch-Villa und Ausstellungshalle verbindet. ... Die Nutzungen sind logisch in den jeweiligen Bereichen entwickelt....Insgesamt ein robustes Konzept, das die unterschiedlichen Gebäudebereiche auf geschickte Weise miteinander verknüpft.“

Mitarbeit: Thomas Link, Peter Roggenbau
Wettbewerb: 2001
Platzierung: 2. Preis
Sonstiges: Veröffentlichung in „Wettbewerbe Aktuell“ 02|2002

Link Architekten
Ringstraße 7
74731 Walldürn
Telefon 06282.9222-0
Telefax 06282.9222-50
info@link-architekten.de
www.link-architekten.de

© Link Architekten Walldürn | Alle Rechte vorbehalten